Frage wg. geschenktem Glas. Erfahrungen mit Glassline??

Fragen/Probleme zum Thema Fusing, Ofentechnik, Glasbiegen, Pate de Verre usw.

Frage wg. geschenktem Glas. Erfahrungen mit Glassline??

Beitragvon Britta » 18.07.2013 22:24

Hallo Ihr Lieben!



Ich bedanke mich ganz doll für die lieben Reaktionen wg. meiner Ofensuche und den Tipps wg. eines Klebers. Bitte entschuldigt, dass ich so lange nicht im Forum war.. hatte viel Blödes! AAAAABER.......

ICH HAB NEN OFI!!!!!EINEN GANZ EIGENEN!!!!MEINEN OFI!!!!!

Ja, ich hatte das große Glück einen, wie ich meine, wirklich guten Ofen, einen *** Eco 45 samt Zubehör gebraucht zu bekommen. Es ist ein Ofen in den ich das Glas wie auf einen Tisch hinein legen kann.

So, nu zum Punkt:

Ich hab meine ganze Verwandtschaft verrückt gemacht und sie gebeten mir bloß alles an Fensterglas zu geben, wenn was anfällt. Tja, jetzt hab ich mehrere Glasscheiben bekommen die ca 4mm dick sind und die einen Aufkleber an der Seite mit der Aufschrift " Tempered Glass" haben. Ist das auch normales Floatglas, nur eben dicker? Kann ich das auch zum Fusen benutzen? Geht auch das Glas welches im Kühlschrank als Ablage dient?

Ich habe zwar auch Artista, Bullseye und Baoli Glas, aber ich möchte, da ich unglaubliche Hemmungen habe mit dem Brennen anzufangen, erst mal mit Float üben. Einen Zinnseitentester, Glaskrösel und Pulver für Floatglas hab ich auch schon da.

(Den Ofen hab ich bisher nur getestet)



Es wäre lieb, wenn Ihr mir da helfen könntet.



P.S. Hat jemand Erfahrungen mit Glassline Pens? Sie sollen ja mit allen Glassorten kompatibel sein.



Ich grüße Euch und freue mich über Nachricht.

Britta
Britta
 
Beiträge: 7
Registriert: 13.03.2013 14:54
Wohnort: Bremen

Beitragvon Björn » 26.08.2013 19:41

also tempered glass soll wohl einscheibensicherheitsglas (ESG) sein. dieses kannst du nicht mehr bearbeiten d.h. schneiden, bohren, brechen, dolle schleifen. das glas wird dir in tausende von stücke kaputt gehen (ähnlich wie krösel). die Krösel dann aber könnte man schon noch verwenden....

Floatglas gibt es in stärken ab ca. 1,0mm bis 25mm, in vielen abstufungen also , wie kein anderes glas.

floatglas hat auch immer eine zinnseite. diese kann aber mehr oder weniger sein-je nach hersteller.

im übrigen kannst du bei ESG glas die spannung sehen, in dem du in den ecken (vorausgesetzt das glas hat ecken :roll: ) diese zwischen zwei polarisationsfilter setzt. denn manche ESG gläser haben weder stempel noch aufkleber noch irgendeine beschriftung. da kannst du die ein oder andere überraschung erleben... :x :shock: :D
Also ran an den Ofen !!!



Björn
Björn
Administrator
 
Beiträge: 227
Registriert: 31.12.2005 13:55
Wohnort: FFB

Re: Frage wg. geschenktem Glas. Erfahrungen mit Glassline??

Beitragvon DerFensterbauer » 05.12.2014 19:12

Das mit den Polarisationsfiltern ist hochinteressant, ich hab Sie Grad mal an unsere Ganzglastür gehalten............. Faszinierend :shock:
DerFensterbauer
 
Beiträge: 5
Registriert: 27.10.2014 09:40


Zurück zu Fusing Support

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron