Tiefe Schüsseln fusen

Fragen/Probleme zum Thema Fusing, Ofentechnik, Glasbiegen, Pate de Verre usw.

Tiefe Schüsseln fusen

Beitragvon Andrée » 17.08.2010 16:49

Hallo,



Ich möchte tiefere Schüsseln fusen. Ich habe eine runde 38cm Durchmesser und tiefe Form. Jedes Mal wenn ich diese Form benutze ist das Objekt verrutscht, kaputt, gerissen,...

Ich gehe für float auf 715°, halte dieTemperatur nicht und geh wieder normal runter. Ich beachte die normalen Stufen.

Wer kann mir einen Tip geben?

MfG

ANdrée :D
Andrée
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.07.2010 10:58
Wohnort: Heffingen Luxemburg

Beitragvon Björn » 18.08.2010 06:43

Hallo Andreé,m

bitte mehr Info´s/Daten, sonst wird es ein wenig schwierig zu helfen.

Dicke, Brennkurve, Farbe, Material der Form, Trennmittel.............

LG
Also ran an den Ofen !!!



Björn
Björn
Administrator
 
Beiträge: 227
Registriert: 31.12.2005 13:55
Wohnort: FFB

Beitragvon Andrée » 18.08.2010 08:36

Ok hier genaueres:

Ich habe floatglas benutzt 2 Scheiben von 3mm.

1: 540° 1St 40min

2:712° schnell

3: 535° Schnell

4: 480° 1st40min

5 :20° 1st 40min

fertig

Bei diesem Versuch ist das Glas gerissen.



Oder

habe die gleiche Brennkurve benutzt aber bis 735° : dies war zu heiß



bei einem anderen Versuch : 720° und 10 min halten dann abkühlen : hier verrutschte das Glas.



Die Form die ich benutzte : Durchmesser 38cm, innere Tiefe : +/- 13cm.



Na und jetzt weiss ich nicht mehr weiter.



Ciao
Andrée
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.07.2010 10:58
Wohnort: Heffingen Luxemburg

Float biegen

Beitragvon Geli » 29.08.2010 13:23

Hi Andree,



machst Du eigentlich mit Deinen beiden Floatscheiben vor dem Biegen einen Fullfusebrand oder legst Du die beiden Dinger aufeinander und dann ab in die Form?

Ich weiss von meinen früheren Versuchen mit Float (für mich auch Fensterglas), dass die Scheibe von einer Seite beschichtet ist. Mit dem Wassertropfentest kannst Du den Unterschied erkennen. Auf der einen Seite perlt das Wasser, auf der anderen Seite läuft es auseinander. Wenn Du jetzt zwei unterschiedliche Seiten aufeinander setzt, ist das Glas beleidigt und kann springen.

Ich würde also empfehlen sowieso erstmal beide Scheiben aufeinander, ab in den Ofen, verschmelzen und erst dann auf die Form.

Deine Brennkurve ist für mich nicht so ganz nachvollziehbar. Schreib die mal lesbar, also wie lange hältst Du beim Abkühlen pro Stufe? Und was war zu heiß bei 735 Grad? Ist das Ding auseinandergelaufen :wink:

Kann wohl nicht sein.

Was für eine Form hast Du? Edelstahl? Brav Trennmittel drauf?



Als dann, vielleicht finden wir ja die Lösung

Schönen Sonntag noch



Geli



Ich liebe Sandstrahlen!
Geli
 
Beiträge: 29
Registriert: 14.03.2006 18:10
Wohnort: Gröbenzell

Beitragvon Andrée » 29.08.2010 18:20

Hallo,

Na klar ich mach vorher einen Fullfuse und da ich einen Zinndetektor habe, kann es auch daran nicht liegen.

1: 540° 1Stunde 40min aufhitzen

2:720° schnell gehe ich schnell auf 720° (skip)

beim verbiegen halte ich die Temperatur nicht

3: 535° so schnell wie möglich runter (skip auf meinem Regler)

4: 480° in 1stunde40min auf 480°

5 :20° in 1stunde 40min auf 20° abkühlen.

Ich benutze nur Keramikformen und die sind auch mit trennmittel eingepinselt.

Bei all meinen anderen Formen klappt das auch.
Andrée
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.07.2010 10:58
Wohnort: Heffingen Luxemburg

Beitragvon Geli » 30.08.2010 12:42

Hallo Andree



OK, dann gehen wir doch noch mal Deine Brennkurve durch. Ich denke fast Du hast die gleiche Steuerung von Bentrup wie ich.



Ich schreib Dir jetzt mal meine Brennkurve auf, bezogen auf 6 mm Glas.

Deine Biegetemperatur überlasse ich Dir.



In 153 Minuten auf 500 Grad, 0 Minuten halten (Dwell 0)

Skip 720 Grad, 5 Minuten halten (Dwell 5)

Skip 560 Grad, 102 Min. halten (Dwell 102)

102 Min. 540 Grad, 102 Min. halten (Dwell 102)

102 Min. 460 Grad 0 halten, Also Ofen aus.



Aufmachen erst bei Raumtemperatur.



So mach ich das. Was nicht heisst, das andere es nicht besser können. Aber ich komme mit meinem Artista so sehr gut zurecht.



Ich hab mir vorhin angesehen, dass schon viele Glaskünstler diesen Beitrag gelesen haben. Vielleicht ist doch mal einer dabei, der da auch eine Meinung zu hat.



Ich denke einfach, Du musst die Temp. länger halten.



Frohes Schaffen

Geli



Ich liebe Sandstrahlen!
Geli
 
Beiträge: 29
Registriert: 14.03.2006 18:10
Wohnort: Gröbenzell

Beitragvon Andrée » 30.08.2010 14:16

Hmmm, ok es ist Floatglas , dies ändert die Temperatur aber nicht die zeit .

Ich werds probieren , aber ich zweifele op es klappt, da das Glas einfach verrutscht und nicht gleichmässig die Form der Keramikform annimmt.

Ich gebt dir mal die Referenz der Keramikform aus dem Katalogue. :

sie sieht aus wie auf seite 81 35 225 35 aber sie hat einen Diameter von 36cm.



Ja wäre schön wenn etwas mehr Bewegung im Forum wäre.



Ciao

Andrée
Andrée
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.07.2010 10:58
Wohnort: Heffingen Luxemburg

Beitragvon Andrée » 30.08.2010 14:33

hab's ! es war die Nummer 35 226 64 Seite 88
Andrée
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.07.2010 10:58
Wohnort: Heffingen Luxemburg

Beitragvon Geli » 31.08.2010 12:49

Hi Andree,



ich habe Deine Salatschüssel gefunden.

Eine Möglichkeit wäre, auf Käsebrote umzusteigen, dann brauchts keinen Salat mehr :lol:



Die andere Möglichkeit, die mir noch eingefallen ist: Mach Deine Grundplatte um 1 cm größer im Durchmesser und lege sie leicht überstehend auf die Form. Das könnte dann ohne Verrutschen gehen. Bei meinen Formen klappt das, solange sie keinen flachen breiten Rand haben. Aber mit so tiefen Formen wie Deine hab ich noch keine Erfahrung.



Also nicht aufgeben! Erzähl dann bitte auch von Deinen Ergebnissen.



Liebe Grüße

Geli



Ich liebe Sandstrahlen!
Geli
 
Beiträge: 29
Registriert: 14.03.2006 18:10
Wohnort: Gröbenzell

Tip vom Frischling

Beitragvon Jeré1 » 17.12.2010 21:31

Die Schüssel einfach zurück ins Regal und dann nimm doch mal einen Kreis aus keramikfaser und diese legst auf ein paar Steine. Dann einfach einen Glaskreis auf den Ring und bei 780^ absenken, das gelingt immer und du mußt keine bestimmtenm Brennkurven einhalten. Brand sollte man beobachten,damit die gewünschte Falltiefe und Form erreixcht wird.
Jeré1
 
Beiträge: 1
Registriert: 16.12.2010 21:24
Wohnort: Osnabrück


Zurück zu Fusing Support

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste